Kimchi-Soße

Kimchi_Soße_mit_NudelnKimchi-Soße mit glutenfreien Nudeln

Kimchi-Soße: hier ist ein leckeres Rezept für alle, die auch Kimchi gern mögen. Die Soße wird mit nur einigen wenigen Zutaten zubereitet. Und sie passt nicht nur super zu allen möglichen Nudeln, sondern auch zu vielen anderen Gerichten. Entweder als Soße oder auch einfach als herzhafter Dip. Die Kimchi-Soße ist glutenfrei, vegan und super schnell zubereitet. 

E rgänzend zu unserem Kimchi-Rezept möchte ich euch auch die unten beschriebene Kimchi-Soße nicht vorenthalten. Eine ziemlich herzhafte und leckere Soße, die zum Beispiel als Nudelsoße oder Dip verwendet werden kann. Also die meisten, die sie bisher probiert haben, fanden sie ziemlich lecker. Und diie Schärfe des Kimchi wird durch das Tahin etwas zurückgenommen.

Kimchi und anderes Fermentiertes

Etwa im Jahr 2015 habe ich begonnen, mich mich Fermentation zu beschäftigen. Ich habe seinerzeit Fermentsäfte mit roter Beete lieben und schätzen gelernt. Und auch Kombucha gibt es bei uns immer wieder. Sowie eine meiner liebsten Vorspeisen-Rezepte findet ihr auch hier auf dem Blog: unpasteurisiertes Sauerkraut. So verwundert es bestimmt nicht, dass ich mich gern mit dem Fermentieren beschäftige. Und auch eben damit, was man daraus noch machen kann. So ist dann letztlich die Kimchi-Soße entstanden.

Kimchi-Soße: mit selbstgemachtem Kimchi

Das Kimchi kann man ganz gut auch auf Vorrat herstellen. Daher haben wir eigentlich immer selbstgemachtes Kimchi im Haus. Und wenn wir unterwegs sind, dann geht auch immer ein Glas „Travel-Kimchi“ mit uns auf die Reise. Es gibt natürlich viele Varianten wie es zubereitet werden kann. Bei einigen Rezepten schneidet man den Chinakohl direkt in kleine Stückchen, andere legen ihn gar nicht in Salzlake ein. Unsere Variante ist daher etwas aufwendiger. Aber wir finden, es lohnt sich definitiv. So wie hier beschrieben, machen wir das Kimchi schon viele Jahre. Und genau so, finden wir, schmeckt es super. Und so, kommt es auch als Zutat in meine Kimchi-Soße. Ich habe diese Soße noch nie mit anderem, also z.B. gekauftem Kimchi, versucht zu machen.

eine Zutat für die Soße: leckeres Tahin

Tahin, oder Tahina oder Tahini – die Sesampaste. Sicher hat hier jeder sein Lieblingsmarke. Wie auch bei meinem Hummus-Rezept nehme ich immer dieses hier von Monki*. Dieses Tahin ist ohne Salz.

Kimchi_Soße_auf_Reisnudeln

Kimchi-Soße

Sandra ⎮42°
Mit etwas fermentiertem Kimchi ist diese Soße im Nu zubereitet. Es sind nur wenige weitere Zutaten notwendig. Die Kimchi-Soße passt nicht nur gut zu Nudeln, sondern ist auch toller Dip zum Beispiel beim Grillen. Die Soße ist vegan (natürlich nur, wenn auch das Kimchi vegan ist) und glutenfrei.
Zubereitung 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Beilage, Soße
Land & Region Koreanisch
Portionen 2 Portionen

ZUTATEN
  

  • 2 EL Kimchi selbst hergestellt, nach dem Rezept auf 42Grad.de (ich habe es noch nie mit anderem Kimchi, oder gar gekauftem versucht.
  • 2 EL Kimchisud Die Flüssigkeit, die sich im Kimchiglas sammelt
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Zitronensaft frisch gepresst
  • 2 EL Tahin ohne Salz, von Monki (ich finde, das passt einfach am allerbesten dazu)
  • NB Wasser soviel wie notwendig. Etwa 2 bis 3 EL, je nach gewünschter Konsistenz

ZUBEREITUNG
 

  • Alles Stückige vom Kimchi in kleine feine Stückchen schneiden. Das geht am besten mit einem kleinen scharfen Messer und einer Gabel.
  • Kimchi, Sesamöl, Kimchisud und Tahin vermischen
  • Den Zitronensaft zugeben. Bei Zugabe des Zitronensaftes dickt alles etwas ein.
  • Zunächst alles wirklich gut verrühren, bis es sich die Zutaten gut verbunden haben.
  • Nun nach und nach das Wasser zufügen. Und auch dieses gut unterrühren, bis die gewünschte sämige Konsistenz erreicht ist.
  • Wem es nicht scharf genug ist, kann natürlich noch etwas mehr Kimchi hinzufügen. Oder, wem es doch zu scharf geraten scheint, kann noch einen Löffel mehr Tahin dazurührern. Einfach ausprobieren, wie es euch am besten schmeckt.
  • Mit den Nudeln vermischen oder als Dip genießen.
  • Guten Appetit.

NOTIZEN

Die Soße sollte zügig verbraucht werden. Sie hält sich zwar etwa einen Tag im Kühlschrank, aber ich würde lieber immer frisch eine kleinere Menge zubereiten.
Keyword Kimchi, Sesamöl, Tahin, Zitrone

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

**Die mit (**) gekennzeichneten Links sind ebenfalls Provision-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Liink klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlungsprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung