grüner Wildpflanzen-Smoothie

wilder grüner Smoothiegrüner Wildpflanzen-Smoothie

Grüner Wildpflanzen-Smoothie: unser Lieblings-„Frühstück“. Das ist ein „wilder“ Drink aus dem Mixer. Und der begleitet mich nun schon einige Jahre jeden Morgen in den Tag. Ein guter Mixer, selbst gesammeltes und ganz frisches Grünzeug, gutes Wasser, etwas Obst und fertig ist mein perfekter Start in den Tag.

Nach ein paar Monaten veganer Ernährung in 2015, hatte ich immer öfter das Gefühl, dass etwas fehlt, bzw. ich bekam öfter mal einen undefinierbaren Hunger. Ich fing also erneut an zu lesen. So recherchierte ich und fragte weiter.

Ich beschäftigte mich mit der Ernährung im Ayurveda, las über Panchakarma-Kuren, über Heilfasten und eine Ernährung mit Widkräutern. Ich lernte noch viel mehr über Rohkost, Enzyme, Biophotonen und wilde Nahrung. Dazu gehören Sprossen, Fermentsäfte, heimische Wildkräuter, organische Mikromineralien, Bienenprodukte und anderes.

grüne Wildpflanzen in der Nahrung

Zunächst informierte ich mich auf diversen Websiten und bestellte wieder einige Bücher.
So lass ich dann wieder viel Neues über Nährstoffe und wie wichtig die Versorgung unseres Körpers damit ist. Und Hunger, obwohl man gegessen hat, resultiert offenbar einfach aus einem Mangel an Nährstoffen. Die Infos und Bücher inspirierten mich schließlich, mich mit einer Wildkräuter-Vital-Kost, wie auch mit den Themen Rohkost und auch grünen Smoothies, näher zu beschäftigen.

Wildpflanzen für den grünen Smoothie

Grüner Wildpflanzen-Smoothie aus den Mixer

Kurz darauf kaufte ich mir einen guten Mixer (diesen hier)* und legte los. Zunächst nur mit Grünzeug aus dem Bioladen. Bis ich mich dann zum ersten mal traute, draussen Brennnessel und Löwenzahn zu sammeln. Ich besuchte einige „Wildkräuter-Spaziergänge“ und Seminare und kaufte mir einige Bücher zur Pflanzenbestimmung. Aber bis heute sammele ich konsequent nichts, was ich nicht 100% erkenne und bestimmen kann. So habe ich nach einigem Herumprobieren, den für mich leckersten grünen Wildpflanzen-Smoothie gefunden. Ich trinke ihn täglich am Vormittag und will ihn nicht mehr missen.

Zutaten grüner Smoothie

Mein grüner Wildpflanzen-Smoothie gibt mir viel Energie für den Tag. Endlich ein Smoothie-Frühstück, dass mich satt und glücklich macht. Nach meinem grünen Frühstück – ich trinke etwa so etwa rund einen Liter täglich – brauche ich nur noch eine weitere feste Mahlzeit am Tag. Ich habe daher Mittag- und Abendessen auf den Nachmittag zusammengelegt. Weil mir die Menge meist einfach so reicht. Mein Hunger ist verschwunden. Und nebenbei kann man mit diesem Timing auch prima Intervallfasten.

Von März bis Dezember wildes Grün

Bereits im März fange ich an, draussen das erste Grün für meinen „grünen Saft“, wie wir ihn auch nennen, zu holen. Gundelrebe, Vogelmiere und Brombeere findet sich auch im Dezember oder Januar. Wir haben auch schon Brennnessel kurz nach Sylvester gefunden. Hier mein Basis-Rezept:

wilder grüner Smoothie

Sandras grüner Wildpflanzen-Smoothie

Sandra ⎮42°
Grüne Wildpflanzen versorgen uns mit viel Chlorophyll, liefern Magnesium, Kalzium, Silizium, Eisen und viele sekundäre Pflanzenstoffe. Mein Wildpflanzen-Smoothie ist für mich das perfekte Frühstück und damit der beste Start in den Tag.
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 1 Min.
Ruhezeit 0 Min.
Arbeitszeit 6 Min.
Gericht Frühstück, Getränke
Land & Region International
Portionen 2

EQUIPMENT

  • Mixer (Hochleistungsmixer)

ZUTATEN
  

  • wildes Grün wie z.B. Brennnessel, Löwenzahn, Gunderman, Klettenlabkraut, Giersch, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Distel (sammelt bitte nur, was ihr auch ganz sicher bestimmen könnt)
  • 2 Zitronen
  • 1 Orange
  • 1 Apfel
  • 1 Liter Wasser (eiskalt)
  • 4-6 Kapseln Kardamom (ganz, grün)
  • 1-2 cm Kurkuma, frisch
  • Pfeffer aus der Mühle, aktiviert das Kurkuma

optionale Zutaten

  • 2-4 rohe Kakaobohnen
  • 1 EL Spirulina
  • 2-4 Datteln für mehr Süße, machen den Smoothie "anfängerfreundlicher"
  • 1 Handvoll blaue Trauben mit Kern, für eine Extraportion Anthocyane
  • 100 ml Kombucha, selbstgemacht (Enzyme, Enzyme, Enzyme)

ZUBEREITUNG
 

  • Mixerbehälter zu 2/3 mit wildem frisch gesammeltem Grün befüllen.
  • Orange schälen und vierteln, Apfel vierteln, aber nicht schälen, Kerngehäuse kann mitverwendet werden, Zitrone schälen, die andere Zitrone nur vierteln, diese wird mit der Schale verwendet.
  • Obst mit dem Rest der Zutaten in den Behälter auf das Grün geben, das Wasser auffüllen und für 45 Sekunden oder im Smoothie-Programm des Vitamix mixen. Zügig verbrauchen.

NOTIZEN

Man kann den Smoothie schon in einer Flasche mitnehmen. Bei uns haben sich die Flaschen von true fruits als gut bewährt. Trotzdem sollte man ihn immer am besten frisch trinken.
Wobei „trinken“ hier nicht ganz richtig ist. Besser wäre langsam „kauen“, so werden die Nährstoffe viel besser aufgenommen.
Keyword grüner Smoothie, Rohkost, vegan, Wildpflanzen

Wir trinken unseren grünen Wildpflanzen-Smoothie immer frisch. Und immer vormittags. Wir stellen ihn also nicht in den Kühlschrank für nachmittags oder gar für den nächsten Tag. Das würde ich nicht empfehlen. Was ihr aber machen könnt, ist z.B. Brennnesseln oder auch Schafgabe und anderes Grünzeug, kann man ganz gut in einem Glas Wasser für den nächsten Tag aufheben.

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung